Mein Bienenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € Gesamt

Bestellen »

Aktuelles

Nicht verpassen

15. Oktober von 10-17 Uhr

Tag der offenen Tür

mit Vorträgen, Verkostungen, Kinderschminken, Bienenwachskerzenbastel u.v.m. bei uns im Landhaus Bienentau - bitte die Vollsperrung in Walthersdorf beachten, Anfahrt über Crottendorf

*******

Toller Beitrag bei Hauptsache Gesund auf dem MDR vom 31.08.2017

Auszeichnungen

Honig 11 Produkte

Honig

Das Hausmittel Honig ist ein anerkannter Bakterienkiller. Gegen Sinusitis, die chronische Entzündung der Nebenhöhlen, hilft er besser als Antibiotika.

Honig attackiert auch resistente Bakterien.
In der Naturheilkunde vieler Kulturen spielt Honig seit jeher eine bedeutende Rolle. Ein Honigpflaster lässt zum Beispiel Wunden besser heilen. Hierzul...

weiterlesen »

Das Hausmittel Honig ist ein anerkannter Bakterienkiller. Gegen Sinusitis, die chronische Entzündung der Nebenhöhlen, hilft er besser als Antibiotika.

Honig attackiert auch resistente Bakterien.
In der Naturheilkunde vieler Kulturen spielt Honig seit jeher eine bedeutende Rolle. Ein Honigpflaster lässt zum Beispiel Wunden besser heilen. Hierzulande schätzen die Menschen Honig in warmer Milch als Mittel gegen Erkältungsbeschwerden. Die antibakterielle Wirkung von Honig konnten inzwischen auch verschiedene Studien nachweisen.

Kanadische Forscher haben herausgefunden, dass das süße Naturprodukt sogar gegen chronische Sinusitis helfen kann: Honig attackiert den sogenannten Biofilm, der die Entzündung der Nebenhöhlen zu einer schwer therapierbaren Krankheit macht. Diese Lebensgemeinschaft verschiedener Bakterien auf einer dünnen Schleimschicht widersetzt sich jeder Antibiotikabehandlung, sodass eine Entzündung immer wieder aufflackert.
Honig lindert den quälenden Hustenreiz von Kindern. In einer Studie wirkte das alte Hausmittel besser als ein populärer Antihustenwirkstoff.

Ferner hat man beobachtet, daß Honig ein sehr guter "Transporterstoff" für alle anderen Substanzen ist. Nimmt man beispielsweise eine Tablette zusammen mit Honig ein, so ist die Wirkung derselben wesentlich schneller als sonst zu beobachten.

Honig enthält:

Vitamine ...
... sind die kleinen Helfer mit der großen Wirkung: Vitamin B1 verbessert die Zuckerverwertung; das bekannte Vitamin C hilft, die Eisenausnutzung zu optimieren.

Mineralstoffe ...
... wie zum Beispiel Kalium und Magnesium steuern die Muskel- und Nervenfunktionen. Für den Stoffwechsel sind sie unentbehrlich.

Kohlenhydrate ...
... finden sich in Honig mannigfach. Vor allem der Traubenzucker ist wertvoll, weil er verbrauchte Energiereserven sofort wieder auffüllt.

Enzyme ...
... wandeln den Zucker im Honig um und produzieren antibakterielle Stoffe. An dem alten Hausmittel "heiße Milch mit Honig" ist also durchaus etwas dran.

Aminosäuren ...
... sind unverzichtbar für ein reibungsloses Stoffwechselsystem.

Säuren und Pollen ...
... wirken appetitanregend und verdauungsfördernd - da fühlt sich der Mensch gleich wohler.

Aromastoffe ...
... stimulieren das Immunsystem. Die ätherischen Öle wirken angenehm auf die Atemwege.